Buß- und Bettag

Buß- und Bettag heißt doch…

Wir halten inne, überdenken das eigene Leben und die Folgen unseres Verhaltens in Bindung an Gottes Wort.

Wir stellen uns ehrlich und selbstkritisch den Früchten unseres Tun und unseres Lassens.

Wir bringen vor Gott all das, was uns beschwert, was wir versäumt und was wir falsch gemacht haben. Wir sind bereit, uns zu verändern und uns verändern zu lassen, umzudenken und umzukehren.

Wir nehmen Gottes Wort für unser Denken, Reden und Handeln "beim Wort" und lassen unsere Herzen durch Gottes Wort neu ausrichten.

Nikolaus Schneider, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland